Einzelansicht

KFZ-Werkstatt zu teuer? Wir zeigen, welche Reparaturen am Auto Sie selbst übernehmen können

Der Besuch in der Kfz-Werkstatt ist häufig mit Sorgenfalten verbunden. Denn die Reparaturen am eigenen Fahrzeug sind nicht günstig. Je nach Umfang der Arbeiten können mehrere hundert Euro für Ersatzteile und Arbeitszeit fällig werden. Das muss nicht sein! Auch bei modernen Fahrzeugen lassen sich viele Reparaturen selbst erledigen. Wir verraten, welche Aufgaben Sie ohne Probleme in die eigene Hand nehmen können.

Bild: HutchRock | Pixabay

Was sollte man bei einer Autoreparatur grundsätzlich beachten?

Bevor Sie den Schraubenschlüssel jedoch in die Hand nehmen, sollten Sie einige Grundregeln beachten! Alle Arbeiten, die Einfluss auf die Sicherheit des Fahrzeugs haben, sind ausschließlich von erfahrenen Facharbeitern durchzuführen. Dazu gehören beispielsweise die Reparaturen an der Bremse, den Airbags oder bestimmten Teilen des Fahrwerks. Bei unsachgemäß durchgeführten Arbeiten kann sogar die Betriebserlaubnis erlöschen! Darüber hinaus sollten Sie sich niemals in Gefahr bringen. Reparaturen unter dem Fahrzeug sind beispielsweise nur bei fachgerechter Sicherung vorzunehmen.

Welche Reparaturen lassen sich selber durchführen?

Der Scheibenwischer quietscht? Die Reifen sind abgefahren? Der Scheinwerfer leuchtet nicht mehr? Es gibt viele Reparaturen, die sich auch von einem Laien innerhalb kürzester Zeit beheben lassen. Einige Aufgaben, wie der Austausch der Leuchtmittel, sind sogar im zugehörigen Handbuch beschrieben. Bevor Sie zur Werkstatt fahren und eine teure Instandsetzung vornehmen lassen, sollten Sie sich im Internet über die Möglichkeit einer selbstständigen Reparatur informieren. Damit lassen sich oft einige Euros sparen.

Diese Aufgaben können Sie selbst übernehmen

  • Räder wechseln
  • Glühbirnen austauschen
  • Scheibenwischer erneuern
  • Luftfilter wechseln
  • Zündkerzen erneuern
  • neues Öl einfüllen

Wo finden Sie die benötigten Ersatzteile?

Eine Reparatur benötigt auch immer die passenden Ersatzteile. Diese lassen sich am einfachsten im Internet finden. Die unterschiedlichen Anbieter, beispielsweise DAPARTO, bieten die Autoersatzteile zum fairen Preis an. Auch hier kann im Vergleich zur Kfz-Werkstatt noch einmal gespart werden - denn vor allem die Vertragswerkstätten lassen sich die notwendigen Ersatzteile noch einmal kräftig bezahlen. Daher gilt: Auch bei einer Reparatur, die Sie vielleicht in der Fachwerkstatt durchführen lassen, ist es möglich, die passenden Ersatzteile vorher im Internet zu bestellen. Man kann also nicht nur beim Sprit, sondern auch bei Reparaturen Geld sparen.

Wie stellen Sie sicher, dass die Teile passen?

Damit Sie sicher sein können, dass die Ersatzteile für Ihr Fahrzeug passend sind, können Sie natürlich das eigene Fahrzeug sowie das zugehörige Modell mit passender Motorisierung auswählen. Alternativ lässt sich die Fahrzeugwahl über die KBA-Nummer vornehmen. Im Fahrzeugschein sind die beiden HSN- (2.1) und TSN-Nummern (2.2) dafür zu finden. Die modernen Anbieter haben ihren Bestand so optimiert, dass anschließend lediglich die passenden Ersatzteile angezeigt werden. Mögliche Komplikationen oder Unklarheiten werden deutlich sichtbar gemacht.

Welches Werkzeug benötigen Sie dafür?

Bei vielen Reparaturen, beispielsweise dem Austausch der Scheibenwischer oder dem Wechsel der Leuchtmittel, ist kein Werkzeug erforderlich. Beim Radwechsel wird ein Wagenheber sowie ein passendes Radkreuz und der Drehmomentschlüssel benötigt. Im Internet sind für die meisten Reparaturen passende Anleitungen und Werkzeuglisten zu finden. Sofern Sie die Zündkerzen wechseln möchten, sind beispielsweise Zündkerzen-Nüsse, eine Ratschen-Verlängerung sowie ein Drehmomentschlüssel notwendig. Dann lässt sich die eigene Reparatur innerhalb kürzester Zeit durchführen.

Und wann das Auto dann repariert ist, können Sie für die nächste Fahrt natürlich gleich wieder wie gewohnt unseren Spritkostenrechner nutzen!