Einzelansicht

< Diesel deutlich sparsamer als Hybrid und Benziner
25.09.2009 11:22 Alter: 8 yrs

IAA: Renault stellt sein neues Elektroauto-Konzept vor

Renault lässt es auf der IAA in Frankfurt richtig Krachen: 4 Elektrofahrzeuge - 3 verschiedene Ladesysteme. Die Franzosen, die bis jetzt nur auf der Klein- und Mittelklassenwagenwelle mitschwammen, fahren jetzt große Geschütze auf.


Als einer der ersten Hersteller überhaupt präsentierte Renault auf der Automesse 4 neue Autos, die 2011 auf den Markt kommen sollen. Das besondere? Die Modelle verwenden Strom als Energiequelle. Die neuen Ladesysteme von Renault sollen ein Wiederaufladen der Batterie in 3 Minuten, mittels Batteriewechselsystems, und 30 Minuten mit Hilfe von 400 Volt Kaltstromsteckdosen ermöglichen. Die Aufladung mittels herkömmlichen 220/230 Volt Steckdosen soll 4-8 Stunden dauern und das Wiederaufladen in Parkhäusern und speziellen Parkplätzen erfolgen.

Bisher ist die niedrige Reichweite ein großer Negativpunkt für Stromautos. Das soll sich aber ändern, sollte es nach RWE gehen. RWE möchte mit seinem "Autostrom" die Entwicklung von Elektroautos vorrantreiben und unterhält in Berlin als Testprojekt schon 55 Autostrom-Ladestationen.

"Twizy" - so der Name des neuen 2-sitzigen Stadtflitzers von Renault. Mit einem 15 kW starken Motor schafft das rollerähnliche Gefährt mit Sicherheitsfahrgastzelle 75 km/h und besitzt eine Reichweite von 100km. Damit zielt Twizy auf die ähnliche Zielgruppe wie der Smart von Mercedes ab - nämlich Berufspendler und Stadtbewohner, die im Großstadtverkehr clever vorwärts kommen wollen. Geladen wird Twizy an einer normalen 220/230 Volt Steckdose (Aufladezeit ca. 3,5h).

Das zweite vorgestellte Modell "Zoe" siedelt sich in der jetzigen Kompaktklasse von Renault an. 4 Fahrgäste haben in dem neuen Modell platz und werden durch die gewonnene Energie aus einem Photovoltaikdach gekühlt bzw gewärmt. Eine weitere Besonderheit: die Seitenspiegel werden nurch energiesparsame Videokameras ersetzt die das Bild ohne jeglichen toten Winkel in den Innenraum des Wagens projezieren.


"Fluance" kommt nächstes Jahr bereits mit einem Verbrennungsmotor auf den Markt. Ein Jahr später soll die Markteinführung mit einem Elektromotor erfolgen. 70 kW sowie eine Reichweite von 160km machen den Wagen auch interessant für Fahrer, die längere Strecken auf sich nehmen müssen. Das Modell besitzt wie "Zoe" ein Photovoltaikdach.

Für Fahrer die es gerne geräumig haben oder das Auto gewerblich nutzen hat Renault den "Kangoo Z.E." im Programm. Von der Motorisierung her ist der Kangoo mit dem "Fluance" zu vergleichen. Dort verrichtet auch der selbe Motor seine Arbeit.

Wie sich die neuen Modelle auf dem Markt entwickeln werden, bleibt abzuwarten. Trotz der stark verbesserten Reichweite, ziehen viele Verbraucher die herkömmlichen Verbrennungsmotoren mit viel höherer Reichweite den kleinen Flitzern vor.


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit www.verkaufswagen-kaufen.de (Verkaufswagen).