Einzelansicht

< Abwrackprämie - Formular online
16.09.2009 11:37 Alter: 8 yrs
Von: Thomas Kiefer

Mercedes bringt S-Klasse mit Hybrid-Antrieb

Längst überfällig: Mercedes wagt den Sprung in die Hybrid-Klasse. Mit dem neuen Mercedes S 400 Hybrid antwortet der traditionsrechiche deutsche Autohersteller auf die Hybridangebote der ausländischen Konkurrenten.


Mercedes S 400 BlueHYBRID

Mercedes S 400 BlueHYBRID © 2009 Daimler AG

Durch den neuen Hybridmotor wird die S-Klasse deutlich sparsamer. Bei einer Leistung von 279 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h verbraucht der luxuriöse Ökoflitzer gerademal 8 Liter auf 100km. Das kann sich sehen lassen.


Nicht nur sparsam sondern auch sauber: Mit einem CO2 Ausstoß von 190 Gramm pro Kilometer ist der Mercedes der sauberste in seiner Klasse.


Vorteile nicht nur im Stadtverkehr

Zwar spart der Hybridmotor auch aufgrund seiner Start-Stopp-Automatik im Stadtverkehr am meisten, aber auch auf der Autobahn kann der Verbrauch deutlich reduziert werden.

Normalerweise wird die Energie beim Hybridantrieb beim Bremsen und im Leerlauf gewonnen. Dann funktioniert der Elektromotor wie ein Generator und kann so den Akku aufladen. Bei der Fahrt auf der Autobahn ermöglicht jedoch der elektrisch gesteuerte Turbo eine Optimierung des Verbrauchs. Der Mercedes verbraucht auch hier bis zu 0,9 Liter weniger als gewöhnlich.

 

Bald auch andere Modelle mit Hybridantrieb

Das in der S-Klasse eingesetzte Hybridmodul, soll nicht nur für die S-Klasse funktioniert, sondern könnte auch in anderen Modellen eingebaut werden.

Mercedes scheint also den Sprung in die Hybridklasse geschafft zu haben und kann nun mit großen Schritten die Aufholjagd in Richtung Hybridpioniere starten.